Zukünftig “One-Click” Freistellung in Photoshop CC?

Wie die Webseite dpreview in ihren News vom 28.11. berichtet, hat Adobe eine mögliche zukünftige Funktion für Adobe Photoshop CC in einer Sneak-Preview veröffentlicht. Das von Adobe hochgeladene Video zeigt die „One-Click“ Freistellung (Subject Selection) von Personen oder Personengruppen über eine lernfähige, automatische Erkennung der Motive im Bild.

Das Drumherum entscheidet

Die Freistellung von Personen und Gesichtern kann selbst mit allen bisher bei Photoshop zur Verfügung stehenden Hausmitteln manchmal ein richtiges Geduldspiel werden. Zwar bringt PS von Hause aus eine ganze Kiste an Werkzeugen mit, jedoch gibt es zur Motivfreistellung unterschiedlich geeignete Strategien, je nach Motiv und Hintergrund. Insbesondere in realen Szenen ist die Freistellung einer Person mitunter zeitraubend, zumal wenn sie in einer gewissen Qualität erfolgen soll. Und genau die Freistellung aus solchen realen Szenen wird im Video demonstriert.

Die Zukunft der Freistellung?

Erwartungsgemäß funktioniert die Automatik bei einem Demonstrationsvideo recht gut (ansonsten hätte Adobe das Video wohl auch nicht als Sneak-Peek veröffentlicht). Aber Adobe ist auch dafür bekannt, leistungsfähige Automatismen und Algorithmen in PS bereit zu stellen. Genannt seien hier z.B. die intelligenten Bereichsreparaturwerkzeuge oder inhaltsbasiertes Füllen mit teils erschreckend guten Ergebnissen. Bei genauerer Betrachtung wird aber auch deutlich, dass trotz der Automatik wohl manuelle Nacharbeiten notwendig werden. Aber es handelt sich ja auch nicht unbedingt um eine finale Version des Tools. Eine Vereinfachung sollte das Tool in jedem Falle darstellen.

Die Ankündigung, dass an einer On-Click Freistellung namens “Subject Selection” gearbeitet wird, bei der ein lernfähiger Algorithmus erkennen soll wo und wie Motive zu maskieren sind, ist äußerst interessant. Eingereiht in die bisherigen automatischen PS-Tools könnte das die Freistellung künftig sehr vereinfachen. Und sollte die Aussage stimmen, dass diese Funktion schon für ein zukünftiges Update von Photoshop CC vorgesehen ist, steht den Abo-Kunden eventuell eine sehr interessante Neuerung ins Haus. Das Video lässt vermuten, dass je nach Hintergrund weiter manueller Feinschliff notwendig sein wird. Ich persönlich bin gespannt, wie sich so ein Tool bei Bildern z.B. vor einheitlichem Studiohintergrund schlägt.

Ich würde mich freuen, sollte das Update mit dieser Funktion kommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.